Lecker Himbeerkuchen für mich

Ja, obwohl ich eigentlich inzwischen mehr in der Welt von Apple lebe, konnte ich es mir dennoch nicht nehmen lassen, mir mal so einen kleinen Himbeerkuchen zu gönnen – richtig, die Rede ist vom Raspberry Pi. Das gute Stück ist auch inzwischen bereits eingetroffen und sogleich wurde eine SD-Karte der Liebsten annektiert und mit Raspbian “bespielt”. Dies lässt sich auch unter OSX recht einfach bewerkstelligen und nach Zufügung eines kleinen WLAN-Sticks sowie dem betreffenden Stromadapter steht der Kuchen eigentlich soweit fertig für die Erstinbetriebnahme. Dennoch fehlt mir noch das passende Gehäuse, was ich wiederrum erst erhalten kann, wenn ich das Logo für die Seite hier fertig habe, was wiederrum erst fertiggestellt werden kann, wenn ich die Zeit dafür habe. Außerdem fehlt mir, genau, die Zeit dafür, dass gute Stück in Betrieb zu nehmen, abschließend zu konfigurieren und dann als Spiel-/Test-System sowie als kleines Media-Center für einen Monitor, den ich testweise mal im Schlafzimmer aufgebaut habe.
Tja, ich bin also dementsprechend gespannt, was das kleine Ding alles so leisten kann und so stehen verschiedene Test-Szenarien an, u.a. auch mal ein paar Emulatoren zu testen. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>