ODA005 – Alles neu macht der Mai



Über einen Monat hab ich nichts mehr von mir hören lassen. Asche auf mein Haupt müsste ich nun sagen, aber es hatte zum einen Gründe, zum anderen hat sich immerhin etwas im Hintergrund getan. Ein neues Setup steht mir nun zum Podcasten bereit und auch das Hosting-Angebot habe ich gewechselt. Somit habe ich den Mai genutzt um vieles neu zu machen – ganz dem alten Sprichwort: Alles neu macht der Mai.


This work is licensed under the CC BY-NC-ND 3.0 license.


avatar Sven Paypal Amazon Wishlist

Shownotes:

BlueMic Yeti (Aff.-Link)
Alesis MultiMix8 Firewire
Beyerdynamic DT297 PV MK II 80 Thomann.de
Open-Dev.de
All-inkl.com
Hosteurope.de
Nicoduck (App.Net/Twitter)
Podlove
Patter-Room: open-dev /audio
WordPress
Theme TwentyTwelve
Graphorama (App.Net/Twitter)
Tim Pritlove (App.Net/Twitter/Metaebene)
Ralf Stockmann (App.Net/Twitter/YouTube)
Wikigeeks

 

flattr this!

4 Gedanken zu „ODA005 – Alles neu macht der Mai

  1. Pooly

    Hallo Sven,

    habe gestern Nacht diese Sendung gehört und konnte mich genau in die von dir beschrieben Situation hineinversetzen, wenn man einen ausführlichen Text im Blog schreiben will, aber nach unzähligen Versuchen genervt aufgibt.

    Würdest du sagen, dass man mit einem Podcast (der entsprechend in iTunes etc. katalogisiert ist) mehr Menschen erreicht bzw. mehr Resonanz bekommt, als mit einem Blog?

    Gruß

    Antworten
    1. sven Artikelautor

      Hallo Daniel,

      erst einmal Danke für Deinen Kommentar. Ich bin ja schon fast froh, dass es nicht nur mir so geht. ;)

      Bzgl. der Resonanz kann man leider keine eindeutige Aussage treffen. Man erreicht nunmal ein komplett anderes Publikum. Viele Menschen interessieren sich nicht für das Medium Podcast, sondern wollen lieber das Blog in einem Feedreader abonnieren und lesen. Andere wiederum interessieren sich nicht für Artikel sondern bevorzugen Podcasts. Klar müsste ich jetzt antworten, dass ich auf meine Podcasts größere Resonanz erhalte (sieht man ja an der Anzahl der Kommentare), jedoch ist an der Stelle auch die Schlagzahl höher, d.h. ich veröffentliche auch mehr Podcasts als Artikel. Du siehst, mehr oder weniger Publikum lässt sich nicht so einfach sagen, mehr Kommentare erhalte ich jedoch schon. Andererseits muss ich für mich persönlich immer die Frage stellen, ob ich mit open-dev /audio den gleichen Verbreitungsgrad wie zum aktuellen Zeitpunkt erreicht hätte, wenn ich die Folgen über App.Net nicht aufgenommen/veröffentlicht hätte, da dies die bisher am meisten gehörten/geladenen Folgen sind.

      Schlußendlich rate ich immer eher dazu, mach das, was Dir am meisten Spaß macht. Wie Du ja selbst sagst, gibt man bei Artikeln, die den eigenen Ansprüchen nicht genügen, schnell auf. Dies passiert mir zumindest mit einem Podcast sehr selten, da ich mir weniger Druck mache. Das wiederum könnte aber auch daran liegen, dass open-dev /audio eh als “Personal Journal” gedacht ist. Vielleicht mache ich mir mit den anderen Projekten, die ich noch im Sinn habe, wieder selber mehr Druck bzw. setze meinen Anspruch höher.

      Grüße

      Antworten
  2. Carsten

    Hallo Sven,

    das neue Setup klingt wirklich gut. Ich hoffe doch, dass du nicht schon wieder aufgegeben hast und eine neue Folge produzierst. Habe die bisherigen Folgen gerne gehört.

    Ich muss an meinem Setup auch was ändern. Die letzte Folge vom apfelcheck-talk war irgendwie grausam. Naja.

    Weiterhin viel Erfolg und freue mich auf eine neue Folge.

    mfgcb

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>