Defensive statt Offensive?

Es ist nun schon ein Weilchen her, dass das ganze Netzwerk hier seinen Relaunch erfahren durfte. Ich wollte einiges nachholen, Podcasts regelmäßig (was auch immer bei mir regelmäßig heißt) veröffentlichen, hin und wieder einen Textbeitrag zum Besten geben, Spiele-Videos präsentieren, neue Konzepte vorstellen und etablieren. Ich wollte… – tja, leider kommt es immer erstens anders und zweitens als man denkt. Kennt ja jeder den Spruch. Doch was ist passiert?

Das lässt sich ganz leicht beantworten – die Gesundheit kam dazwischen. Wer mich einigermaßen kennt oder mir auf Twitter folgt, der wird wissen, dass ich ein Rückenleiden habe. Medizinisch möchte ich da gar nicht groß nun drauf eingehen, kurz umrissen nur soviel – es gibt gute Zeiten ohne Schmerzen, schlechte Zeiten mit Schmerzen und dann gibt es hin und wieder Vorkommnisse, die mich in die Hölle auf Erden katapultieren. Ja, das mag jetzt überspitzt klingen, ist es vielleicht auch, dennoch sind es für mich Momente, die ich keinem meiner “Feinde” wünsche. Und vor ca. gut eineinhalb Monaten hatte ich nun genau ein solches Vorkommniss, welches mich nun immer noch begleitet. Schlußendlich führt es dazu, dass ich große Probleme habe still zu sitzen bzw. teilweise auch überhaupt sitzen zu können, ohne Schmerzen im unteren Rückenbereich sowie den Beinen zu haben. Ja, ist scheiße; nein, ich fische nicht nach Mitleid; nein, das hier soll kein Jammerpost sein. Ich möchte damit nur verdeutlichen, dass ich zur Zeit leider nicht in der gesundheitlichen Verfassung bin, Podcasts aufzunehmen, so gern ich es wirklich würde – und glaubt mir, es brennt mir wirklich unter den Fingern! Ich hab wirklich einiges zu erzählen und loszuwerden. Doch leider muss sich das noch gedulden. Deshalb glaubt nicht, dass ich in der Defensive stecke – die Offensive steht in den Startlöchern und will herausbrechen und zwar so schnell sie (gesundheitlich) kann.

3 Gedanken zu „Defensive statt Offensive?

  1. Melli

    Huhuchen Sven,
    erstmal gute Besserung und viel Kraft und Geduld , wünsche dir mehr Gute Zeiten. ;)
    Hey, sie es doch positv … du hast hier Menschen die sich wahnsinnig freuen wenn du mal wieder dein Mikro auspackst und uns etwas erzählst, aber die Gesundheit geht vor und wir können warten.
    Haben wir bisher geduldig (oder eher doch *hibbelig* :D) schon getan und da können wir es auch weiterhin.

    Lieben Gruß an euch zwei und halt die Ohren steif!

    Antworten
    1. Sven Beitragsautor

      Huhu Melli,

      erst einmal danke für die Genesungswünsche. :)
      Klar, ist das einerseits positiv. Andererseits ist es aber auch etwas, was mich ein wenig deprimiert. Das zeigt mir, wie sehr und wie lang ich dies hier alles sträflich vernachlässigt habe – mir fehlte Lust, Zeit, Muse, Spaß oder ich hatte andere Interessen im Vordergrund. Da bekommt man dann schon ein schlechtes Gewissen, wenn man weiterhin solche treuen “Follower” hat, die auf neues “Futter” warten. Dennoch vielen Dank für die lieben Worte. Schließlich zeigt es mir nicht nur mein “Fehlverhalten”, sondern auch, dass es immer noch jemanden gibt, der Interesse daran hat, dass es sich ändert. Und sobald ich kann, wird es sich das auch. ;)

      Viele Grüße

      Antworten
  2. John

    Auch von mir gute Besserung. :)
    Es kommen auch wieder bessere Zeiten und dann kannst du wieder so richtig loslegen. Bis dahin üben sich deine Hörer und Leser sich in Geduld und freuen sich auf neue & interessante Folgen. ;)

    lg auch an Simone. ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.